Alle Posts von seiwo_wabst

Neuer ZDF-Moderationstisch

RUHE BITTE, AUFNAHME! – Seit Montag den 19.7. sind die Nachrichtensendungen des ZDF im neuen Design zu sehen. Mittelpunkt des Studios ist der neue Moderationstisch, welcher in den letzten Wochen in der SEIWO Technik-Niederlassung “BÜHNENCONCEPT” in Hohenstein-Ernstthal geplant und gefertigt wurde. Tischler und Medientechniker arbeiteten Hand in Hand – das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

 

Wir haben gewonnen!

ZIM Projekt des jahres 2021, Thomas Jarzombek MdB, Dr. Jan Wabst

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie kürte unser “Innovatives Lichtsystem für den Schutz von Kulturgütern” zum ZIM-HANDWERKSPROJEKT DES JAHRES!
Wir freuen uns natürlich sehr über diese Auszeichnung, welche von Thomas Jarzombek MdB in einer Videoschaltung übergeben wurde. Hier beim BMWi gibts mehr über unser Projekt zu lesen.

Neuer Standort in Hohenstein-Ernstthal

Seit Anfang Oktober 2019 hat die Seiwo Technik GmbH einen neuen Fertigungsstandort. Zu Oktoberbeginn wurde die Bühnenconcept Ullrich Lange e. K. mit Sitz in Hohenstein-Ernstthal übernommen. Damit wird das Planungs- und Fertigungsportfolio der Seiwo um Kulissen- und Bühnenbau erweitert. Der Name Bühnenconcept ist in diesem Bereich gut am Markt platziert und wird fortgeführt. Zu den Kunden der Bühnenconcept zählen u.a. die Bavaria Filmstudios, das ZDF und weitere namhafte Film- und TV-Studios. Zur Markterweiterung kommen die technologische Ergänzung im Fertigungsbereich um 5 Achs- Technologie, Tiefziehverfahren und Vakuumverpressung.

Bühnenconcept_Logo

Prototyp für Humboldtforum im Entstehen

Auf dem ehemaligen Gelände des Berliner Schlosses und späterem Standort des Palastes der Republik der ehemaligen DDR steht bereits der Neubau des Humboldtforums. Die Seiwo Technik fertigt für die Ausstattung der künftig dort angesiedelten Museen Podeste, Konsolen und Ausstellungsmöbel. Bereits im Oktober 2019 erhielt die Seiwo Technik einen weiteren großen Auftrag für die Planung und den Bau von Sondervitrinen im Auftrag der Stiftung Humboldtforum. Aktuell entstehen hierfür die Prototypen in unseren Werkstätten. Die Vitrinen entsprechend dabei den höchsten konservatorischen Anforderungen und sind mit wesentlichen Sicherheitsmerkmalen ausgestattet.

Höchster Sicherheitsstandard für Vitrinen

Ab Dezember 2019 werden im Neubau der Landesbibliothek Württemberg zahlreiche neue Vitrinen eingebracht. Neben passiv klimatisierten Tischvitrinen kommen aktiv klimatisierte Stand- und Wandvitrinen zum Einsatz. Gezeigt werden ab dem 1. Quartal 2020 historische Bücher und Schriftgut sowie einmalige Dokumente aus dem Bestand der Bibliothek. Die Vitrinen sind dabei mit einem umfangreichen Sicherheitssystem mit verschiedenen passiven und aktiven Sicherheitskomponenten ausgestattet, u.a. mit verschiedenen Sensoren, die redundant Warnmeldungen an das Sicherheitspersonal geben bzw. aktiv Alarm auslösen.

Informationszentrum des BND

Im zentralen Neubau des Bundesnachrichtendienstes in Berlin ist kürzlich ein Informationszentrum eröffnet wurden. Dort präsentiert sich die Institution. Gezeigt werden Schlaglichter der Entwicklung des Nachrichtendienstes. Die moderne Architektur entstammt aus einer Zusammenarbeit von form ID, Berlin und KOCMOC.net, Leipzig. Die Umsetzung der Ausstellungsgegenstände erfolgte durch Seiwo Technik. Das zentrale Möbel ist eine symbolische Darstellung der Arbeit des BND; umfangreiche Recherche, Geheimdienstarbeit und u.a. das Durcharbeiten vieler Akten und Informationen. In diversen Vitrinen, die teilweise mit schaltbarem Glas ausgestattet sind, werden neben Dokumenten auch Gadgets aus der geheimdienstlichen Tätigkeit gezeigt.

Haus der Bayerischen Geschichte an zentralem Standort Regensburg

Auf fast 3000 qm präsentiert sich der Freistaat Bayern in einer neuen Dauerausstellung mit moderner Architektur. Es wird die historische Entwicklung der letzten 200 Jahre vom Königreich Bayern bis zum Freistaat gezeigt. Die Vielschichtigkeit der Ausstellung spiegelt sich in verschiedenen Themengebieten, die in Kulturkabinetten zu Religion, Kultur, Sport und Natur gezeigt werden.
Die außergewöhnliche Museumsarchitektur, entworfen vom renommierten Haus hg.merz, unterstreicht den Charakter der Ausstellung und wird durch hochwertige und vielfältige Materialien verstärkt. Die Museumstechnik umfasst über 150 passive und aktive Vitrinen sehr unterschiedlicher Größen und Bauarten.

Die Museumsinsel wächst … James Simon Galerie

Im Herzen Berlins, gelegen auf der Museumsinsel, zeigt die James Simon Galerie in einer gelungenen Verbindung von moderner und historischer Architektur (David Chipperfield) die Wurzeln der Königlich-Preußische Gipsgussanstalt in der Sammlungen historischer Abgüsse und Formen.
Die vom Büro Duncan&Mc Cauley aus Berlin gestaltete Ausstellung umfaßt u.a. die von Seiwo Technik konstruiert und gebauten Medienmöbel und Sockelpodeste. Die Oberflächen sind im Eichefurnier grau gebeizt gehalten und zeichnen dabei den modernen Charakter der Galerie nach.